Islandhunde "frá Kerlingarfjöll"0
0
00
J-Wurf 6/2014

Arora-Kylja vom Zusameck x Rögnir

Kylja hat ihre letzte Trächtigkeit wirklich bis zum Ende ausgekostet und pünktlich am Stichtag unseren J-Wurf geboren. Mit rekordverdächtigen Geburtsgewichten von 360g bis 445g haben sich vier Elfen und drei Trolle auf den Weg gemacht.

 

30.8.2014: Die Abgabewoche bringt immer gemischte Gefühle mit sich. Ein weinendes und ein lachendes Auge sagen wir immer, wenn sich die Welpenzeit dem Ende neigt. Wenn dann aber so glückliche frischgebackene Hundeeltern ihre Welpen im Arm halten und von Ohr zu Ohr grinsen, ist die Traurigkeit nur kurz! Und Kylja macht es uns vor, bis zuletzt hat sie unermüdlich ihre Kleinen versäubert, wenn wir nicht schnell genug waren. Sind sie dann weg, trauert sie nicht! So soll es sein....

 

Unsere J´s sind reisefertig!

Von links Jora, Jaki, Jona (liegend), Jannika, Jölnir-Skardi, Jara und Jari!

 

25.8.2014: Einen super Endspurt haben wir hingelegt! Alle Elfen und Trolle sind geimpft, gechippt und 3x entwurmt sind sie auch. Die Wurfabnahme verlief tadellos, alles war prima in Ordnung! Unsere kleinen Ausflüge fand die Hundeschar natürlich sehr aufregend, Auto fahren mit Mama und dann noch die Umwelt erkunden! Damit geht die Welpenzeit dann auch dem Ende entgegen und in dieser Woche werden die Kleinen in ihr neues Zuhause umziehen. Die freudige Erwartung der neuen Hundebesitzer ist sehr spürbar, sie sehnen den Tag herbei, auf den einige schon seeeehhhhrrr lange warten!

 

Jölnir-Skardi, er sieht nicht nur so aus, er ist auch ein echtes (Eis-)bärchen!

 

Jaki, unser Pfiffikus!

 

Jona und Jaki

 

Jona, keiner kann uns so lieb begrüßen wie sie!

 

Jannika, das gemütliche Gegenstück zu Skardi!

 

Jara, immer präsent!

 

Jari, der Schmuser!

 

Jora, unser Püppi!

 

v.l.: Jora, Jaki, Jara und Jari

 

Jaki

 

 

 

Alle sieben haben sich von selber so zusammengekuschelt

 

Ein Ausflug mit Mama ist der Höhepunkt des Tages

 

Gar nicht so einfach, alle acht Hunde aufs Bild zu bekommen!

 

 

 

31.7.2014: Halbzeit! Wir sind in der fünften Woche und unsere Welpen sind nun aus dem Gröbsten raus! Es wird munter gespielt, geknurrt, gebellt und alles ausprobiert was zum Hunderepertoire gehört. Kylja findet die Milchbar steht nicht ständig zur Verfügung und das "richtige" Hundefutter schmeckt den Welpen auch vorzüglich. Wieder mal sind Kylja und ihre Tochter Lovis ein eingespieltes Team! Lovis steht immer dabei und scannt die Welpen, springt ins Gehege und hilft beim Versäubern ihrer Halbgeschwister. Sie ist eben Mutter, auch wenn sie selber nicht im Dienst ist! Ich bin begeistert von solchen Instinkten! In diesen Tagen werden die Kleinen das Außengehege erobern und wir werden berichten....

Hier nun Bilder aus Woche 5:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

20.7.2014: Drei Wochen J-Wurf Welpen, Zeit unsere Elfen und Trolle mal persönlich vorzustellen...

 

Der Erstgeborene! Was wohl? Ein roter Rüde!

Markenzeichen: wenig weiß an den Füßchen

 

Als zweites eine rote Hündin!

Leicht zu unterscheiden an der Blesse!

 

Die Dritte, ein Hündin!

Sie hat an beiden Vorderfüßchen Socken an!

 

Und Nr.4, ein roter Rüde mit weißem

Stupsnäschen!

 

Leicht von seinen Brüdern zu unterscheiden! : )

Ein Rüde in creme!

 

Und das weibliche Gegenstück, seine creme Schwester!

 

Und Nr.7, eine rote Hündin!

Am rechten Vorderfuß weniger weiß!

 

6.7.2014: Die J´s sind schon eine Woche alt und die kleine Hundefamilie hat sich gut aufeinander eingestellt. Die Zunahmen sind täglich zwischen 40-50g, somit sind wir bei Gewichten zwischen 600-750g. Kylja versorgt alle routiniert und hat die Rundumsicht! Sie genießt ihre letzten Welpen....

Wir haben mal von Einzelbildern abgesehen, die folgen später... Hier die Bilder aus Woche 1:

Die Elfchen:

 

...und die drei Trolle!

 

Pflege muss sein!

 

Das Gedrängel an der Milchbar!

 

Wimmelbild!

 

 

Bilder von den ersten Tagen:

 

 

 

 

 

Die Eltern sind unsere Kylja und der dänische Rüden Rögnir, seine Ahnentafel steht unten. 

Rögnir ist drei Jahre alt und ich kenne ihn seit er ein Junghund war. Wir trafen ihn immer wieder auf Veranstaltungen in Dänemark. Was mir immer besonders an ihm gefallen hat, ist, das er niemals Stress zeigte. Er ruht wirklich in sich, ich glaube da kommt er ganz nach seiner Großmutter Lippa! Ob er arbeitet oder ausgestellt wird, er zeigte noch niemals aggressives Verhalten oder "prollte" andere Rüden an! Rögnir arbeitet in der Obedience Leistungsklasse 2 und ist gerade in die Klasse 3 aufgestiegen. Er hat eine A-Hüfte, seine Augen sind o.B..

Ein wunderschöner typvoller Rüde, ich freue mich auf diesen Wurf!!!