Islandhunde "frá Kerlingarfjöll"0
0
00
O-Wurf 5/2016

Freyja-Fjona fra Kerlingarfjöll x Einar-Fjari fra Kerlingarfjöll 

 

So, meine kleinen O´s, das Leben wartet auf Euch! Wir haben tolle Familien für Euch ausgesucht und tolle Familien haben Euch ausgesucht.....

 

Mit Ofelia wird ein lang gehegter Traum wahr...

 

 

 

Oskadis bringt Freude ins Haus...

 

Orla kommt zu zwei sehr lieben Menschen...

 

Odina zieht nach Schweden...

 

Oke ersetzt den geliebten Breki....

 

Viel Freude mit Orri...

 

 

Ein gemeinsames Gruppenbild mit sechs quirligen Krabben ist fast eine Unmöglichkeit! 

Von links hinten: Oskadis, Ofelia, Orri, Oke

vorn: Odina und Orla

 

Odina

 

Ofelia

 

Oskadis

 

Orla

 

Orri

 

Oke

 

 

 

Mit sechs Wochen ist eigentlich alles da, was ein Hundekind braucht. Fürs soziale Lernen ist es aber überaus wichtig, noch mind drei Wochen im Verbund zu bleiben! Es macht richtig Freude, den Kleinen zuzusehen....

 

Orri

 

Odina

 

von links Njala, Orla, Nóa, Ofelia, Oskadis und ein Popo!

 

Orri

 

Oskadis und Orla

 

Oke

 

Oke

 

 

 

Ofelia

 

Orla

 

Oke

 

 

 

 

 

Ofelia

 

 

9.6.2016: Auch in Fjona´s Wurfkiste geht es mittlerweile munter zu. Die eineiigen Sechslinge haben sich unter Fjona´s Pflege prächtig entwickelt! 

Beide Wurfkisten stehen diesmal von Anfang an im Wohnzimmer und es klappt wirklich prima! Jede Hündin hatte in der ersten Woche ihren eigenen abgetrennten Bereich. Bereits in der zweiten Woche habe ich die Türen offen gelassen, so dass jede Mutter und auch das Rudel mal in die Kisten luschern durften! 

 

Hündin 1, Odina, sie ist immer noch die größte Hündin, sie hat zwei gleichmäßig weiße Söckchen vorne

 

Hündin 2, Ofelia, ihr rechter Vorderfuß hat einen schwarzen Fleck! 

 

Hündin 3, Oskadis, ihre Brust ist deutlich mehr weiß, ihr linker Fuß hoch weiß gestiefelt

 

Hündin 4, Orla, ihr rechter Fuß trägt wenig weiß

 

Rüde 1, Orri, sein Rot ist deutlich heller als bei seinem Bruder 

 

Rüde 2, Oke, er hat einen kleinen weißen Fleck auf seiner Nase

 

Aus dieser Perspektive fällt es mir noch immer schwer, die Welpen zu unterscheiden! 

 

Orla, zu erkennen am rechten Fuß!

 

Nichts ist herziger als schlafende Hundekinder! 

 

 

21.5.2016: Fjona macht es immer spannend! Hatte ich doch recherisch bei ihr mit dem N-Wurf gerechnet, nein, sie trug ihre Welpen wieder länger. Diesmal aber "nur" bis Tag 66! 

Nun sind es vier Hündinnen und zwei Rüden mit Gewichten von 280g bis 380g, alle in gewohnter Fjari-Farbe nämlich kräftig ROT mit kleinen Abzeichen an Füßen und Bauch. Vital und fit sind sie alle.

Die Wurfkisten haben wir von Anfang an diesmal zusammen im Wohnzimmer stehen. Jede Hündin hat ein kleines abgeteiltes Einzelappartement, um sich in Ruhe dem Nachwuchs widmen zu können! 

Auch nach Erwachen der Mutterinstinkte sind Fjona und Isa gut miteinander befreundet und es kommt bisher keinerlei Eifersucht oder gar Streit über die Welpen auf! 

Einzelbilder gibt es später, denn unsere O´s sind wirklich noch eineiige Zwillinge!